Nach einem gemeinsamen Erstgespräch machen wir uns mit der Lebensgeschichte und Wünschen, Erwartungen und Befürchtungen jedes Einzelnen vertraut. Wir gehen auf die Suche nach einer gemeinsamen Ebene der Kommunikation und widmen uns eurer eigenen Paarkultur.

siehe Artikel Heilbronner Stimme vom 23.01.2016

Beispiele für Paarberatungsthemen

  • Sie oder Er versteht mich einfach nicht
  • Vom Paar zu Eltern, wie schaffen wir es trotz Kinder ein Paar zu bleiben
  • Sexualität in der Partnerschaft
  • Trennung und Scheidung

Häufige Fragen

Ich habe das Gefühl eine Beratung würde uns gut tun, mein Partner/in weigert sich, kann ich auch alleine zur Paarberatung gehen?

Eine Paarberatung ist im klassischen Sinn für das Paar gedacht, allerdings kommt es häufig vor, dass nur einer in der Partnerschaft das Bedürfnis hat zu einer Beratung zu gehen. Paarberatung ist auch alleine möglich. Sobald eine Person in der Beziehung etwas verändert wird es in der Regel eine Veränderung der Situation geben. Bei der Paarberatung im Einzelkontakt können allerdings nur Hypothesen über die Gefühls- und Gedankenwelt der anderen Person aufgestellt werden.

Wir sind seit kurzem Eltern und schlafen nur noch wenig miteinander, mein Partner fühlt sich nicht mehr geliebt, was können wir tun?

Wenn Paare zu Eltern werden ist es völlig normal, dass die sexuelle Lust zunächst nachlässt. Dafür spielen unterschiedliche Gründe eine Rolle.
Das Paar befinden sich in einer für sie noch ungewohnten neuen Rolle, die Erfahrungen, die sie Rund um die Geburt erlebt haben, können noch belastend sein, die hormonelle Umstellungen der Frau, Müdigkeit und Erschöpfung der durchgemachte Nächte mit dem Nachwuchs, die Veränderung von Frau zu Mutter und Mann zu Vater oder einfach der zeitliche Aspekt… . Wichtig ist, dass sie miteinander im Gespräch bleiben wie es Ihnen mit der momentanen Situation geht und, dass dies kein Dauerzustand bleiben wird. Überlegen Sie sich kleine Sequenz im Alltag, wie Sie sich die gegenseitige Wertschätzung zeigen können.